Galaktische Nebel

Unter dem Oberbegriff Galaktische Nebel werden alle Staub- und Gaswolken zusammengefasst, mit Ausnahme der planetarischen Nebel. Zur weiteren Unterscheidung werden diese in Reflexionsnebel, Dunkelnebel und Emissionsnebel unterteilt:

Reflexionsnebel sind Wolken interstellaren Staubs welche das Licht der umgebenden Sterne reflektieren. Durch die noch jungen leuchtkräftigen Sterne im Spektrum A + B erstrahlen Sie im bläulichen Licht.

Dunkelnebel sind Gebiete mit Staubwolken welche nicht von Sternen angestrahlt werden. Ihre hohe Dichte absorbiert das Licht der dahinterliegenden Sterne oder dunkelt diese stark ab. In der Sommermilchstraße sind viele dieser dunklen Flecken zu sehen, das Great Riff oder zum Beispiel der Kohlensack.

Emissionsnebel sind Gaswolken welche durch sehr heiße, benachbarte Sterne zum Leuchten angeregt oder ionisiert wurden. Sie emittieren damit selbst Licht, im Gegensatz zu den Reflexionsnebeln.

Supernova Überreste sind Emissionsnebel welche durch das explosive Ende eines Sterns entstehen. Die Supernova erzeugt eine überschallschnelle Schockfront, die interstellare Materie ionisiert und somit zum Leuchten anregt.




Messier M20 und Barnard 85


Messier M42 Orionnebel


Messier M45 Plejaden

 
 
 

NGC 2174 Affenkopf Nebel


NGC 6559 Sternentstehung-
region

NGC 1333





NGC 6820/6823


LDN768,778 und vdb126 Reflexionsnebel/Dunkelnebel
ngc7023 irisnebel
NGC 7023 Irisnebel




NGC7000
NGC 7000 Nordamerikanebel


Rosettennebel NGC 2237


Sharpless Sh2-65





NGC 6960 Cirrusnebel